TSV Laudenbach 1903 e.V.

TSV-Fasching 2016

TSV-Faschingsveranstaltung 2016

vom 30. Januar 2016

 

 

Ein buntes Spitzenprogramm mit viel Farbe, Charme,  Humor und sportlichen Einlagen moderiert durch Conferencier Martin Rank vom TSV Laudenbach. Mit Helau und Alaaf boten die Aktiven des  Vereins eine tolle Faschingshow im ausverkauften Laudenbacher Kulturtempel.

Unter dem Motto " Wenn der TSV zur Gaudi einlädt und sich alles um den Fasching dreht", startete Martin Rank als Conferencier des großen Faschingsabends, das Programm. Begleitet von der TSV Männergruppe rockten Sie auf die Melodie von "Rock mi" mit dem Refrain "Auf geht`s, jetzt ist wieder soweit, auf geht`s in der fünften Jahreszeit" so richtig den Saal und sorgten so von Beginn an für gute Stimmung. Die rot-weiße TSV-Garde des Vereins zeigte dann, unter der Leitung von Larissa Vorholzer, ihr tänzerisches Können. In seiner Begrüßung hieß Martin Rank alle Narren und Närrinnen, unter Ihnen auch zahlreiche Ehrengäste, herzlich willkommen. In Vertretung von Bürgermeister Kornberger bedankte sich "Hofbauer Norbert Beck" für die Einladung. Er erzählte vom "Laudenbacher Fussball Expertenhügel" und dass das Schunkel in der Zehntscheune nicht mehr erlaubt sei, da sonst die Stühle vollends auseinander krachen. Er lobte aber auch besonders die  großzügige Unterstützung der Laudenbacher Vereine mit einer Spende für die Investition in neue Stühle. Verkleidet als Micky Mäuse, bot die Rope Skipping Gruppe ihr sportliches, kreatives Können mit dem Seil, einzeln und in Formation. Diese Auftritt wurde von Brigitta Selig einstudiert. Bunt, fetzig und mitreisend war dann der Auftritt der TSV-Jugend mit der Musik "The Time Warp" aus dem Musical Rocky Horror. Vroni Leifeling und Leonie Wirth verstanden es, sowohl die kleinen als auch die größeren Jugendlichen, voll in Szene zu setzen. Auch die TSV-Theken-Gruppe mit Ihrem Becher Rapp konnte das Publikum begeistern.

Dorfpolizisten hören, sehen und wissen alles. Raimund Zenkert verstand es deshalb besonders in seiner Büttenrede, sowohl über die kleine als auch große Politik vortrefflich zu erzählen. Vom Thema Asylanten, Fifa-Skandal, Doping, VW-Agasskandal,  TSV-Fussball-Relegationsspiel, Kapellenfest in Haagen und mehr war von jedem etwas dabei. Mit der Gesangseinlage "Ein Platz in der Bütt ist immer frei, denn es ist Fasching und ich bin dabei" hatte er das Publikum auf seiner Seite. Allerbeste Artistik wurde dann von Madlen Walter mit Ihrem Poledance (Stangentanz) präsentiert. Kraft, Körperspannung und das in höchster, ästhetischer Form. Der Beifall des Publikums verbunden mit einer Zugabe zeigte den Respekt bei dieser Art von sportlicher Betätigung. Die "Cowgirls" der Aerobicgruppe, unter der Regie von Pia Emmert, zeigten dann, welche Fitness ein Showtanz auf einem Steppbrett verlangt.

Die TSV-Damen sind seit vielen Jahren die feste Größe beim Fasching. Mit Ihrem Auftritt "Weltreise" zeigten die vier Stewardessen wie schön dieser Beruf sein kann. Ob nun Holland, Österreich oder auch Russland, die Rundreise in diese Länder war voll gelungen. Gerne wäre Moderator Martin Rank als Pilot bei dieser Reise mit dabei gewesen. Als "Mann vom Berg" ist er für seine starken Sprüche und den Finger in die Wunde zu legen bekannt. In seiner pointierter Büttenrede erzählte Klaus Mangold z.B. vom Fussballgeschehen in Laudenbach, deren Fusion mit den Kleintierzüchtern - nicht nur wegen der Rasenpflege, dem Strukturwandel im Ort und wenn es eben auf der Bank keine Zinsen mehr gibt, dann holt man sich diese beim Essen und Trinken einfach auf dem Bankforum Kapitalmarkt. Mit Ihrem Auftritt "Happy Feeds" zeigten die TSV-Mädels dann, wie man mit den Füßen eine perfekte Show machen kann. Ihre Hausarbeitsfähigkeiten stellte dann noch die Männergruppe als "Schrupper" vor. Mit dem Tanz auf den Song "Reet Petite" unter der Leitung von Christina Mayser zeigten Sie sich auch Ihre besten Seiten. Als Zugabe bedankte sich die Gruppe mit dem Lied "Jetzt simmer mit unser`m Programm am End, doch noch lange spielt für Euch die Band".

Nach mehr als 4 Stunden Programm mit dem großen Finale auf der Bühne, bedankte sich Martin Rank bei allen Mitwirkenden für die Vielfalt der Beiträge an diesem Abend. Mit dem Song " An Tagen wie diesen" inkl. einer Stimmungsrakete verabschiedeten sich die Aktiven. Die Band Dolce Vita bot bis in die frühen Morgenstunden jedem die Chance, das Tanzbein zu schwingen.

 

Quelle: Paul Mayser

 

TSV-Fasching 2016

 

Lauftreff

 

montags 
19.00 Uhr 
ab Parkplatz Bergkirche


Winterhalbjahr samstags 
15.30 Uhr 
ab Parkplatz Bergkirche

Jeder kann zu uns kommen...

 

Änderungen beim Datenschutz:
Ab 25. Mai 2018 tritt die Datenschutzgrundverordnung in Kraft.

Datenschutzerklärung