TSV Laudenbach 1903 e.V.

110-jähriges Jubiläum

 

110 jähriges Jubiläum

am Sonntag, den 14. Juli 2013

   

Neue TSV Vorstandschaft, neuer Fußballabteilungsleiter und neuer Trainer, der TSV Laudenbach startet runderneuert in das 111. Vereinsjahr. Respekt vor den Akteuren, die nach nur wenigen Wochen nicht nur die 110-Jahr-Feier stemmten, sondern auch noch die Vereinsfahne komplett saniert in Dienst stellten.

In feierlichem Zug ging es bei strahlendem Sonnenschein hinter der Musikkapelle und den anwesenden Vereinsfahnen vom Marktplatz hinauf zur Pfarrkriche, wo Pfarrer Burkhard Keck und Pater Günter Appold den Festgottesdienst gestalteten. In seiner Predigt griff der Ortsgeistliche die vier F der Fahne auf. Frisch-fromm-fröhlich-frei sei keineswegs ein veraltetes Motto, sondern zeige das Selbstbewusstsein der Turnbewegung gegenüber der Gängelung durch den Staat. Die Fahne sei das sichtbare Zeichen der Versammlung zugunsten eines geliebten Hobbys. Der Einsatz für andere sei das Lebenselixier eines Vereins – und man könne nicht genug danken für das Geleistete in all den Jahren.

Nach der Fahnenweihe und dem Festgottesdienst zogen die Festgäste hinauf zum Friedhof, wo man der Toten gedachte, die maßgeblich den Verein über elf Jahrzehnt getragen haben. Die Musikkapelle begleitete den Festakt und führte feierlich den Zug in die Zehntscheuer.

Der TSV Vorsitzende Harald Götz begrüßte alle Gäste, darunter auch die Vertreter der Patenvereine aus Weikersheim und Vorbachzimmern, und erinnerte an wichtige Vereinsdaten.  In seinem Grußwort ging Bürgermeister Klaus Kornberger auf die Bedeutung der Fahne für eine Gemeinschaft ein: Zusammengehörigkeit, Kameradschaft und Treue seine Werte und Tugenden, die ein Gemeinwesen zusammenhalten. Stolz auf die Heimat und Ehrfurcht vor der Tradition sowie ein Bekenntnis zu bleibenden Werten und zum kulturellen Erbe waren weitere Erklärungen, die darin mündeten, Lebensfreude, Frohsinn und Feiern als Höhepunkte im Leben zu begehen. Ortsvorsteher Helmut Paul brachte seine eigene Sozialstation durch den TSV ins Spiel. Langjährige Vorsitzende wie Josef Schüssler, Karl Silberzahn und Hans-Walter Selig hätten den Verein nach dem Krieg getragen- Abteilungsleiter Erwin Mühleck und Turnwart Rudi Heußer hätten ihn durch persönliches Vorbild überzeugt, Wally und Hugo Silberzahn im Cafe Käppler das Umfeld geprägt. Der TSV sei nicht nur Heimat, Kulturfaktor und Freizeitvertreib gewesen, er war schlechthin Familie, Erziehungsfaktor, ja sogar Lebensinhalt. Der Ortsvorsteher lobte alle großen und kleinen Rädchen, die zum Gelingen des Ganzen beigetragen hätten.

Nach verschiedenen Vorführungen der Rope Skipping Gruppe von Brigitta Selig und den Jugendlichen von Christine Lebsack folgte die Ernennung des langjährigen TSV Vorsitzenden Hans Walter Selig zum Ehrenvorsitzenden. Von 1987 bis 2013, über 26 Jahre führte er den Verein, nachdem sein Vater bereits 1951-1957 und 1963-1964 die Fußballabteilung geleitet hatte. Unter seiner Regie erfolgte der Bau des Vereinsheims, der Doppelgarage, der Bewässerungsanlage, die Durchführung von Straßen- und Schlosshoffesten sowie das Begehen von 90- und 100-jährigen Jubiläum. Hinzu kamen Weihnachtsfeiern, Faschingsveranstaltungen, Schiedsrichterei sowie Kinder- und Jugendturnen, Sportabzeichenabnahme, neue Sportangebote sowie Kooperationen Schule-Verein. Durch die Unterstützung seiner Frau Brigitta konnten alle Aufgaben gemeistert werden. Mit der Restauration der Fahne in den Vereinsfahnen rot und weiß ging schließlich ein alter Wunsch des neuen Ehrenvorsitzenden in Erfüllung. Hans-Walter Selig bedankte sich für die Ernennung und sah in dem neuen Führungsgespann die Gewähr für eine weitere gedeihliche Weiterführung des Vereines und bat um deren Unterstützung.

Zum Abschluss bedankte sich der TSV Vorsitzende Harald Götz bei allen, die zum Gelingen dieser tollen Jubiläumsveranstaltung beigetragen haben.

Am Tag zuvor fand bereits bei herrlichem Wetter der 2. Orts- und Straßencup statt, der von der Fußballabteilung organisiert wurde und den die Mannschaft aus Vorbachzimmern und den Auswärtigen gewonnen hat.

 

 

110 Jahre TSV Laudenbach

Lauftreff

 

montags 
19.00 Uhr 
ab Parkplatz Bergkirche


Winterhalbjahr samstags 
15.30 Uhr 
ab Parkplatz Bergkirche

Jeder kann zu uns kommen...

 

Änderungen beim Datenschutz:
Ab 25. Mai 2018 tritt die Datenschutzgrundverordnung in Kraft.

Datenschutzerklärung